Kenia Reisen und Kenia Safaris
Kenia Reisen und Kenia Safaris, in Ostafrika am indischen Ozean: fruchtbare Urwälder und heiße Wüsten, hohe Gebirge mit schneebedeckten Gipfeln und endlos weite Savannen.

Kenia-Reisen

Neuseeland Reisen
Neuseeland Reisen - dieser Begriff weckt nicht nur Fernweh. Er steht symbolisch
für die außergewöhnlichen Erlebnisse und Erfahrungen, die sich Ihnen im Rahmen einer Neuseeland Reise bieten

Neuseeland Reisen

Sri Lanka Reisen und Sri Lanka Rundreisen
Sri Lanka weckt bei vielen spontan Vorstellungen vom Paradies. Sri Lanka bedeutet "strahlend leuchtendes Land" und die Insel im Indischen Ozean südöstlich von Indien hat alles Potential.

Sri Lanka Reisen

Tansania Reisen und Safaris
Auf Tanzania Safaris erleben Sie die weltberühmte Serengeti mit ihren riesigen Gnuherden. Der Ngorongorokrater bieten ideale Bedingungen für ein Naturerlebnis der besonderen Art.

Tansania-Reisen

Vietnam Reisen und Rundreisen
Eine Reise nach Vietnam bedeutet Entspannung umgeben von exotischer Natur und das Erleben von historischen Momenten zur gleichen Zeit.

Vietnam Reisen

Namibia Reisen und Safaris
Namibia Reisen und Safaris

Namibia Reisen

Ruanda Reisen und Gorilla Tracking
Ruanda, das "Herz Afrikas" und "Land der tausend Hügel", ist eine der letzten Rückzugsstätten der seltenen Berggorillas. Auf kleinstem Raum finden Sie größte Artenvielfalt - von Berggorillas, Schimpansen und Goldmeerkatzen.

Ruanda Reisen

Galapagos Reisen und Kreuzfahrten

Das Galapagos-Archipel wurde 1978 von der UNESCO, als einer der ersten Orte weltweit, zum Weltnaturerbe erklärt. Auf außergewöhnlichen Kreuzfahrten entlang der Galapagos Inseln erfahren Sie weshalb.

Galapagos Reisen

Ecuador Reisen sollen noch attraktiver werden

Der Andenstart startet in diesen Tagen eine Kampagne zur Tourismusförderung. Angesprochen werden soll der individuelle Besucher für Ecuador Reisen.

„Nur ein bewusster Tourismus, der den Wert der Natur anerkennt, ermöglicht den Reisenden die Erkenntnis, warum Ecuador ein liebenswertes Land ist“, so der Tourismusminister.

Spondylus-Route
Namensgeberin ist die Spondylus-Muschel (Stachelauster), die hauptsächlich an der ecuadorianischen Pazifikküste lebt. Sie ist das Symbol für den Natur- und Kulturreichtum. Die Route führt durch die Provinzen Esmeraldas, Manabí, Santa Elena, Guayas, El Oro, Loja, Zamora, Cañar und Azuay, die mit kulturellen und archäologischen Höhepunkten, Kunsthandwerk, gastronomischen Erlebnissen, Öko- und Naturtourismus, Sport und Abenteuer, Gesundheits-, Agro- und Kongresstourismus locken. Ausflüge zu Land und auf See, Kreuzfahrttourismus oder einfach nur ein entspannter Aufenthalt am Strand sind Teil des Angebots.

Zugreise „Auf der Mitte der Welt“
In den vergangenen Jahren hat Ecuador intensiv an der Neubelebung der Jahrhunderteisenbahn gearbeitet, die Gebirge und Küste verbindet. Sie gilt als die „schwierigste Eisenbahn der Welt“, nicht zuletzt wegen der „Teufelsnase“, des Auf- und Abstiegs am Pistishi-Berg. Die Züge bieten den Reisenden viele Ausblicke auf die üppigen andinen Landschaften, Felder und Fincas, majestätische Vulkane und indianische Dörfer.

Route des Befreiers Südamerikas
Diese frisch ausgearbeitete Route bewahrt und belebt das Gedächtnis an Simón Bolívar, den großen Visionär der Befreiung der Völker Südamerikas. Die facettenreiche Reise folgt den Spuren des Heldenepos um Simón Bolívar.

Route der Vulkane
Die „Avenida de los Volcanes“ ist eine Attraktion: Auf 350 km verbindet sie die Provinzen Carchi, Imbabura, Pichincha, Cotopaxi, Tungurahua und Chimborazo in den Anden mit den Provinzen Sucumbíos, Napo, Orellana und Morona Santiago in der Welt des Amazonas. Gigantische Vulkane, die Anden-Kordillere, Wälder und Naturreservate machen die Tour zum einzigartigen Erlebnis.

Blumen-Route
Die Farben, Formen und Düfte von Rosen, Sommerblumen und Orchideen versetzen Reisende in eine ganz besondere Stimmung. Das Erlebnis wird vollkommen durch die kulinarischen Angebote der traditionellen Gastronomie und die Gastfreundschaft der Ecuadorianer. Die Route basiert auf der Zusammenarbeit mit Fincas für Blumenzucht und Haciendas für Landwirtschaft und Fischzucht entlang der „Straße der Vulkane“.

Yaku-Ñamby-Route (Wasser-Route)
Wasser ist eines der zentralen Elemente für aktuelle wie künftige touristische Angebote in der ecuadorianischen Amazonasregion. Die Route führt durch die Provinzen Sucumbíos, Napo, Orellana, Pastaza, Morona Santiago und Zamora Chinchipe. Die Besucher können dabei unter einer ganzen Reihe von Aktivangeboten wählen: Rafting, Canyoning, Kajakfahren, Sportfischen, Schwimmen, Flussfahrten, Wanderungen sowie Ritualen für die Gesundheit und die Stärkung der persönlichen Energie.

Weitere Informationen: www.ecuador.travel

Lesezeichen: