Kenia Reisen und Kenia Safaris
Kenia Reisen und Kenia Safaris, in Ostafrika am indischen Ozean: fruchtbare Urwälder und heiße Wüsten, hohe Gebirge mit schneebedeckten Gipfeln und endlos weite Savannen.

Kenia-Reisen

Neuseeland Reisen
Neuseeland Reisen - dieser Begriff weckt nicht nur Fernweh. Er steht symbolisch
für die außergewöhnlichen Erlebnisse und Erfahrungen, die sich Ihnen im Rahmen einer Neuseeland Reise bieten

Neuseeland Reisen

Sri Lanka Reisen und Sri Lanka Rundreisen
Sri Lanka weckt bei vielen spontan Vorstellungen vom Paradies. Sri Lanka bedeutet "strahlend leuchtendes Land" und die Insel im Indischen Ozean südöstlich von Indien hat alles Potential.

Sri Lanka Reisen

Tansania Reisen und Safaris
Auf Tanzania Safaris erleben Sie die weltberühmte Serengeti mit ihren riesigen Gnuherden. Der Ngorongorokrater bieten ideale Bedingungen für ein Naturerlebnis der besonderen Art.

Tansania-Reisen

Vietnam Reisen und Rundreisen
Eine Reise nach Vietnam bedeutet Entspannung umgeben von exotischer Natur und das Erleben von historischen Momenten zur gleichen Zeit.

Vietnam Reisen

Namibia Reisen und Safaris
Namibia Reisen und Safaris

Namibia Reisen

Ruanda Reisen und Gorilla Tracking
Ruanda, das "Herz Afrikas" und "Land der tausend Hügel", ist eine der letzten Rückzugsstätten der seltenen Berggorillas. Auf kleinstem Raum finden Sie größte Artenvielfalt - von Berggorillas, Schimpansen und Goldmeerkatzen.

Ruanda Reisen

Galapagos Reisen und Kreuzfahrten

Das Galapagos-Archipel wurde 1978 von der UNESCO, als einer der ersten Orte weltweit, zum Weltnaturerbe erklärt. Auf außergewöhnlichen Kreuzfahrten entlang der Galapagos Inseln erfahren Sie weshalb.

Galapagos Reisen

Overtourism – 5 Tipps, wie man selbst etwas dagegen tun kann

Von dem Phänomen Massentourismus oder Overtourism hat sicher jeder schon einmal gehört. Aber was bedeutet das eigentlich?


Von Massentourismus oder Overtourism wird dann gesprochen, wenn die Bevölkerung und die Destination selbst unter dem Tourismus leiden. Eigentlich soll Tourismus bezwecken, dass es der Bevölkerung besser geht, mehr Geld eingenommen wird und die Umwelt gepflegt werden kann.. Wenn allerdings solche Massen an Touristen kommen, kann sich das schnell ins Gegenteil verändern. Sobald die Lebensqualität sinkt, die Lebenshaltungskosten ins Unermessliche steigen, die Infrastruktur überlastet und die Umwelt geschädigt wird, trägt der Tourismus sicher nicht mehr zu einer Verbesserung bei. Die Folgen: ein drastisch geschädigtes Ökosystem und eine Art „Mumifizierung“ der Städte, denn die Einheimischen werden es sich nicht mehr leisten können in der Stadt wohnen zu bleiben. Und im Endeffekt hat keiner etwas davon, nicht einmal der Tourist, denn keiner von uns wünscht sich doch in Massen von anderen Touristen zu stehen, um eine ausgestorbene Stadt zu besichtigen, die uns in keinster Weise mehr ein authentisches Erlebnis bietet.

 

Aber was kann man als Reisender eigentlich dagegen tun? Zuhause bleiben, natürlich, aber das kommt für die meisten sicher nicht in Frage. Deshalb haben wir hier 5 Tipps, wie Sie reisen und trotzdem dem Massentourismus entgegenwirken können.

 

  1. Neue Reiseziele definieren
    Es muss doch nicht immer Paris, Barcelona oder Venedig sein. Wenn man einfach einmal an neue, unbekannte Orte reist, kann man sehr viel authentischere Erfahrungen machen. Also wieso reisen Sie nicht einfach einmal nach Ruanda, Botswana, Peru oder auf die Galapagos Inseln? Auf unserer Website finden Sie sicher ein Urlaubsziel, dass Sie begeistert.
    OLYMPUS DIGITAL CAMERA EC_AMA_CUY_sonnenuntergang_accept_patrick
  2. In der Nebensaison reisen
    Nutzen Sie doch einfach die Nebensaison. Hier gibt es viel weniger Touristen, sie haben kürzere Wartezeiten und weniger Gedränge. Meistens ist das Wetter kurz vor oder nach der Hauptsaison immer noch wunderbar und wenn Sie glück haben sparen Sie sich nicht nur die Touristenmassen sondern auch etwas Geld.
  3. Slow – Travel
    Statt jedes Wochenende für zwei Tage eine vergleichbar weite Strecke zurückzulegen und dadurch die Umwelt extrem zu strapazieren, verreisen Sie doch lieber länger und dafür dann in ein weiter entferntes Ziel. So können Sie außerdem ihr Ziel viel intensiver wahrnehmen und erkunden. Der Transport ist im Tourismus zwar notwendig, aber meistens auch das am wenigstens umweltfreundliche. Allerdings kann man Flüge zum Beispiel mit einer Spende bei Atmosfair oder MyClimate kompensieren und dadurch den Schaden verringern.
  4. Off the beaten tracks
    Was so viel bedeutet wie „weg von dem was alle tun“. Lassen sie die sogenannten „Must- Do’s“ hinter sich und begeben sich auf neue Wege. Schauen Sie sich nicht so bekannte Sehenswürdigkeiten an und verlassen Sie doch einmal die Hauptstraße, wer weiß was Sie alles so entdecken könnten?

    KE_Amboseli_Nationalpark_Zebras_vor_Kilimanjaro_RBussing EC_AMA_TEN_YACUMA_hangebrucke_accept_aline

  5. Umweltbewusst reisen
    Achten Sie darauf, dass Ihre Unterkünfte nachhaltig sind. Fahren Sie doch auch lieber mal mit dem Zug, als kurze Strecken mit dem Flugzeug zu fliegen. Aber auch während Ihres Urlaubs können Sie ganz einfach darauf achten. Müssen Sie wirklich an einem Badetag 3x duschen? Müssen Ihre Handtücher und Bettwäsche im Hotel jeden Tag gewechselt werden? Brauchen Sie wirklich das All Inclusive Buffet bei dem am Ende viel weggeschmissen wird, oder testen Sie lieber das landestypische Essen in einem lokalen Restaurant? Auch beim Kauf von Souvenirs kann man darauf achten, nicht die Massenware zu kaufen, sondern lieber authentische Handwerksarbeit zu unterstützen.
    Und am wichtigsten: Nutzen Sie auch die Mülleimer, wenn es sie schon gibt.

 

Je mehr Menschen bei ihrer Urlaubsplanung auf Nachhaltigkeit Wert legen, umso mehr wird sich in den nächsten Jahren verändern können. Und je nachhaltiger wir reisen, umso länger können auch nachfolgende Generationen die Dinge bewundern, die uns so zum Staunen bringen.

CR_fischerboot_am_einsamen_palmengesaumten_strand_ara_tours KE_Massai_Mara_Lowenbaby_02_RBussing

Lesezeichen: